Willkommen bei Community Care for Kids!

Der Verein "Community Care for Kids" wurde im Jahr 2012 von sierra leonischen und deutschen Münchnern gegründet. Unser Ziel ist es, kulturell angepasste Projekte in Sierra Leone durchzuführen. Diese wollen sowohl die lokalen sozialen und wirtschaftlichen Potentiale der Region fördern als auch bereits bestehende Abhängigkeiten verringern, bzw. das Entstehen neuer Abhängigkeiten verhindern.

Im Folgenden erfahren sie mehr über den aktuellen Verlauf unseres Schulprojekts.

Projektvorstellung in Berchtesgaden am 14. Juni

Am Freitag den 14.Juni 2013 werden wir unser Projekt in Berchtesgaden, dem Heimatort einer der Mitbegründerinnen, vorstellen und über die neuesten Entwicklungen berichten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur Projektvorstellung Im Werk 34, Bergwerkstr. 34 in Berchtesgaden, um 20 Uhr.

Aktuelles aus dem Projekt Mai 2013

Viel ist in den letzten Wochen in unserem spannenden Projekt passiert:

Anfang Mai waren vier unserer Mitglieder, auf private Kosten, in Sierra Leone, um vor Ort an unserem School Feeding Project in Hastings – einem Dorf etwa 40 Kilometer von der Hauptstadt Freetown entfernt – zu arbeiten. In den zwei intensiven Wochen haben wir zahlreiche Menschen getroffen, die an dem Projekt in Zukunft mitarbeiten oder es wesentlich mitgestalten werden. Wir haben unsere Projektidee ausführlich mit der Zielgruppe diskutiert und es gemeinsam mit ihnen weiterentwickelt. Die Idee wurde überall mit sehr großem Interesse aufgenommen, so dass wir glauben können, mit unserem Projekt auf dem richtigen Weg zu sein.

Darüber hinaus haben wir Gespräche mit der zuständigen Bezirksbehörde geführt, deren Zustimmung wir für unser Projekt natürlich einholen mussten. Dort fand auch die feierliche Registrierung von Community Care for Kids als offizielle sierra leonische Nichtregierungsorganisation statt. In weiteren Gesprächen mit den politischen Oberhäuptern von Hastings, den Lehrern der Rural Education Primary School Hastings Schule und natürlich der Dorfgemeinschaft von Hastings haben wir unser Konzept ausführlich diskutiert – auch hier wurde das Projekt sehr positiv aufgenommen! Besonders wertgeschätzt wurde dabei die Tatsache, dass die Idee des Projekts von Sierra Leonern selbst stammt, und nicht – wie so viele andere – von außen, also von Menschen aus Deutschland oder anderen Geberländern kommt.

Unsere Gesprächspartner fanden unsere Grundidee, Schülerinnen und Schülern ein lokal angebautes Mittagessen bereit zu stellen, sinnvoll und vor allem dringend notwendig und beteiligten sich aktiv und sehr interessiert an der weiteren Ausgestaltung des Projekts.

Neben dem Sammeln zahlreicher Informationen und Daten, die für die weitere Projektplanung von großer Bedeutung sind, konnten wir mit der Dorfgemeinschaft Hastings folgende konkrete Vereinbarungen abschließen:

  • Die REC Primary School in Hastings wird durch unsere Schulessen und Bildungsprogramme unterstützt.
  • Die Verantwortung der landwirtschaftlichen Produktion des Schulessens liegt bei den Eltern der Schülerinnen und Schüler, insbesondere bei den Müttern welche sich in zwei Gruppen organisieren. Derzeit gibt es bereits 52 Interessierte für diese Aufgabe.
  • Neben den Landflächen, die die Teilnehmer  zur landwirtschaftlichen Produktion für die Schulessen bereitstellen, stellt die Gemeinde Hastings die darüber hinaus notwendigen landwirtschaftlichen Nutzflächen zur Verfügung.
  • Community Care for Kids bietet landwirtschaftliche Förderung in Form von Saatgut und landwirtschaftlichen Trainings.
  • Im Gegenzug wird die Dorfgemeinschaft die landwirtschaftlichen Produkte für das Schulessen bereitstellen.

Zurzeit arbeitet unser Projektkoordinator vor Ort – Allimamy Kamrra  - daran, mit einer Expertin des sierra leonischen Landwirtschaftsministeriums einen Plan für den nachhaltigen Anbau der benötigten Produkte zu entwickeln. Anschließend sind wir uns sicher, bald mit dem tatsächlichen Anbau der landwirtschaftlichen Produkte zu beginnen.

Bis dahin muss unser Team hier in Deutschland allerdings noch fleißig großzügige Spender finden, die unsere Maßnahmen in Sierra Leone unterstützen möchten! Falls Ihr, oder Eure Freunde und Verwandte uns unterstützen möchten, ist dies mit einer Spende auf unser Konto möglich:

Vielen Dank für Eure Unterstützung und Euer Interesse!

Schulpause im Schatten

Entwicklungspolitsche Börse Januar 2013

Am Samstag den am 26. Januar 2013 waren wir auf der Entwicklungspolitischen Börse im Münchner Rathaus und haben unser Projekt vielen Interessierten vorgestellt. 
Falls Sie unsere Postkarte mitgenommen haben und verstehen wollen, was hinter dem Spruch: "Er kann schon fischen!" steckt, kommen Sie hier zur Auflösung.

Aktuelles aus dem Projekt Januar 2013

Unser Projektkoordinator in Sierra Leone hat die Community in Hastings besucht. Er hat Gespräche mit dem Chief, den Lehrern und den Bauern geführt um die Potentiale und Probleme der Gemeinschaft besser zu verstehen. Die Community freut sich auf das gemeinsame Projekt und sieht darin großes Potential.

Als nächstes wird David, unser Projektkoordinator, gemeinsam mit einem Landwirtschaftsexperten die konkreten Verbesserungspotentiale des Anbaus ausarbeiten.

Wir werden in Deutschland in den nächsten Wochen gemeinsam mit einer sierra leonischen Krankenschwester den optimalen Ernährungsplan für die Schulkinder fertig stellen. Außerdem widmen wir uns weiter der Beschaffung der Finanzen.

Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, freuen wir uns sehr über Ihre Spende. Als gemeinnütziger Verein können wir Spendenbescheinigungen ausstellen.

Wenn Sie regelmäßig über unsere Projekte informiert werden wollen, registrieren wir Sie gerne für unseren Newsletter. Scheiben Sie uns einfach eine kurze Email an kontakt@communitycare4kids.org.

Veranstaltung in München Dezember 2012

Am 13. Dezember 2012, haben wir bei einer Informationsveranstaltung im EineWeltHaus, unser Schulprojekt in Sierra Leone vorgestellt, Ihre Fragen zu unserem Projekt beantwortet und anschließend den Film „Eine Reise in ein Land in unserer Zeit“ über ein Projekt in Sierra Leone gezeigt.
www.einewelthaus.de 

Mir freundlicher Unterstützung des Ausländerbeirates München

Zum Film

In dem kleinen westafrikanischen Land - nicht größer als Bayern, das in Filmen wie Blood Diamond traurige Berühmtheit erlangt hat, herrscht seit acht Jahre wieder Frieden. Doch die Probleme sind nicht weniger geworden.
Zwölf Studenten aus Sierra Leone und aus Deutschland werden gemeinsam an 14 Schulen fahren um mit den SchülerInnen über verschiedene politische und gesellschaftliche Themen des Landes zu sprechen.

Der Film erzählt die Geschichte von sechs Studenten, die sich auf eine Reise an die Grenzen ihrer Horizonte begeben, um ein von ihnen selbst organisiertes Projekt durchzuführen. Die Reise führt quer durchs Land auf staubigen Pisten und breiten Flüssen bis an manche Grenzen der Teilnehmer...

English Version

We don`t have a complete english version of our Homepage yet, but if you are intersted you can donwnload our english description here or contact us directly.